Feuerwehreinsatz

Einsatz am: 16.11.21, 6:14 Uhr
Alarmstichwort: TH-K AUST
Dauer: ca. 5 Stunden
Ort: Blumenthal
 
Wir sind ausgerückt, um technische Hilfe zu leisten. An der Einsatzstelle sind zwei PKWs frontal zusammengestoßen, deren Insassen von uns mit betreut wurden. Neben dem Absperren der Fahrbahn, haben wir ebenfalls ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen. Die Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Im Laufe des Einsatzes konnten die zusätzlich ausgerückten Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Molfsee aus dem Einsatz entlassen werden.
Bevor die Fahrbahn für den regulären Verkehr wieder freigegeben werden konnte, musste diese mit Spezialgerät von weiteren Betriebsstoffen gereinigt werden.
 
Weitere beteiligte Kräfte:
Freiwillige Feuerwehr Molfsee, RTW, Abschleppunternehmen, Polizei Autobahnpolizei, Landesbetrieb Straßenbau, Reinigungsunternehmen

Flohmarkt in Blumenthal

 

Premiere in Blumenthal

Mehr als 20 Haushalte wollen beim ersten Dorfflohmarkt dabei sein

Blumenthal. Zwei Kinder, ein Hund, ein Ehemann – eigentlich hat Janina Vagt mit Haus und Familie genug zu tun. Dennoch will sie sich auch für die Allgemeinheit engagieren: Die 33-Jährige organisiert den ersten Dorfflohmarkt in der Gemeinde Blumenthal. Los geht es am Sonntag, 17. Oktober, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr.

„Ich bin hier aufgewachsen, inzwischen sind wir mit der Familie auch wieder hier ansässig, daher habe ich natürlich einen engen Bezug zur Gemeinde. Und wir wissen alle, dass die Zeiten der Pandemie für viele schwer waren oder auch noch sind. Daher bin ich der Meinung, es müssten mal wieder eine Veranstaltung geben, an der man auch unter Corona-Bedingungen teilnehmen kann“, so die Idee der jungen Frau.

Am besten dabei noch die Idee mit dem guten Zweck verbinden, so ihre Vision. „Ich hatte von Anfang an die Idee, die Standgebühren für einen guten Zweck zu spenden – da ist mir sofort der Blumenthaler Kindergarten eingefallen“, erklärt Vagt.

Dort am Dorfgemeinschaftshaus wird gerade mit den ersten Arbeiten für den Anbau begonnen. „Da ist das Geld knapp, vielleicht können wir etwas beisteuern, um Spielgeräte für den Außenbereich zu bekommen“, so ein Ansatz von Janina Vagt, die selbst als Erzieherin arbeitet.

Unterstützung gab es von der Gemeinde. Bürgermeister Johann Brunkhorst war sehr erfreut, dass so tolle Ideen vonseiten einer Bürgerin kommen. Gemeindevertreter Andreas Kühn unterstützte das Projekt: „Gemeinsam haben wir einen Flyer entwickelt, der in den Schaukästen verteilt wurde.“

Und nicht nur das: „Andreas Kühn hat sich auch um die Umsetzung der Corona-Regeln bei einem Flohmarkt in der Gemeinde gekümmert und sich mit dem zuständigen Amt in Verbindung gesetzt.“

Ein bisschen Respekt vor der Aufgabe hatte sie schon. „Aber die Unterstützung von allen Seiten ist das Entscheidende, nun muss nur noch das Wetter mitspielen.“ Auch Janina Vagt selbst wird einen Stand bei sich im Mannhagener Weg haben. „Bei zwei Kindern hat man ja immer etwas, wo die Kinder rausgewachsen sind oder womit die Kids dann doch nicht mehr spielen.“

Zusätzlich zu den Aushängen in den Blumenthaler Schaukästen wurden auch noch Handzettel verteilt. „Dabei hat mir Annika Bielfeldt geholfen“, freut sich Vagt. Ihr Hauptziel: „Wir wollen endlich mal wieder Menschen aus den Häusern locken. Die Pandemie hat so viel an Veranstaltungen gekostet, es wird Zeit, dass die Menschen sich wieder treffen können.“ Dabei sei man im Außenbereich ja auch auf der sicheren Seite, wenn man an die Abstände denkt.

Doch Janina Vagt verkauft nicht nur Dinge an ihrem Flohmarktstand, die aus ihrem Haushalt heraus ein neues Zuhause brauchen, sie hat einen kleinen Extrastand mit Dingen, die in der Kita Fuchsbau hergestellt wurden.

„Dort sind Meisenknödel gebastelt worden und Salzteig-Anhänger für Weihnachtsbäume; der Erlös aus dem Verkauf ist allein für die Kita bestimmt“, betont sie. Salzteig-Anhänger bestehen aus Mehl, Stärke und Salz, mit etwas Lebensmittelfarbe können sie auch bunt hergestellt werden. „Das ist Deko, die auch ungefährlich für Kinder und Haustiere ist.“

Bisher haben sich 20 Haushalte gemeldet, die am Sonntag mitmachen werden. „Wir hoffen, das es noch ein paar mehr werden. Jeder hat doch irgendwas im Haushalt, was auf so einen Flohmarkt kann.“ Mit der Idee kommt am Sonntag, 17. Oktober, viel Leben in die Gemeinde Blumenthal.

Zusätzlich zu den
Aushängen in den
Schaukästen wurden auch noch Handzettel verteilt.

Quellenangabe: Holsteiner Zeitung vom 12.10.2021, Seite 23

 

Dr. Johann Brunkhorst

Bürgermeister Gem. Blumenthal 
Gärtnerstr. 18 b

24241 Blumenthal 

Mobil 0176 – 6316 2616

Feuerwehreinsatz

Einsatz am: 22.10.2021, 18:47 Uhr
Alarmstichwort: FEU-00
Dauer: ca. 3,5 Stunden
Ort: Schierensee
 
Wir rückten zu einem Gebäudebrand aus. Im brennenden Gebäude sollten sich ebenfalls noch Personen befinden. Nach dem Erreichen der Einsatzstelle führten unsere Atemschutzgeräteträger, mit weiteren beteiligten Kräften, die Suche und Bergung der gemeldeten Personen durch.
 
Der Rest unserer Gruppe wurde mit dem Herstellen der Wasserversorgung beauftragt. Da der vorgesehene Hydrant zugeparkt gewesen ist, mussten wir auf eine andere Entnahmestelle ausweichen. An dieser war es uns dann möglich, die Wasserversorgung herzustellen.
 
Glücklicherweise wurde niemand verletzt und ein Sachschaden ist ebenfalls nicht entstanden, da es sich bei diesem Einsatz um die diesjährige Amtsübung handelte.
 
Vielen Dank für die Organisation und die gute Zusammenarbeit unter allen Beteiligten.
 
Weitere beteiligte Kräfte:
Freiwillige Feuerwehr Mielkendorf, Freiwillige Feuerwehr Molfsee, Freiwillige Feuerwehr Rumohr, Freiwillige Feuerwehr Rodenbek, Freiwillige Feuerwehr Schierensee, DRK, Rettungsdienst

Brandschutzerziehung, Brandschutzaufklärung im Kindergarten

Zwei Kameraden haben den jüngeren Einwohnern der Gemeinde im Kindergarten „Fuchsbau“ die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr näher gebracht.  Die Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung umfasste folgendes:

Wie wird ein Notruf abgesetzt, wie verhalte ich mich wenn es brennt und was passiert dann bei der Feuerwehr.  Es wurden den Kinder die einzelnen Schritte von der Anfahrt der einzelnen Kameraden in das Gerätehaus, dem Anlegen der Schutzausrüstung bis zu dem Ausrücken mit unserem Löschfahrzeug erklärt. Ebenfalls demonstrierten die beiden Kameraden, wie sie in Schutzausrüstung aussehen und wie es sich anhört, wenn man mit Atemschutz ausgestattet ist. Auch das Aufsetzen einer Fluchthaube wurde erläutert. Diese soll zu rettende Personen vor giftigen Dämpfen schützen.  

Diese Arbeit soll einerseits die Handlungssicherheit bei den Kindern im Brandfalle erhöhen, aber auch Ängste und Befürchtungen vor dem Aussehen und den Geräuschen der Feuerwehrleute im Einsatz nehmen.

Kleiderspende für Tansania und Nicaragua

Damit unsere ausrangierte Bekleidung und Ausrüstungsgegenstände noch einen guten Zweck erfüllen, wollten wir diese gern spenden.
So nahmen wir, nach Rücksprache mit der Gemeinde, Kontakt mit dem Hamburger Verein Firefighter Worldwide (https://firefighter-worldwide.de/) auf. Dieser sammelt seit Jahren für die Feuerwehren in Tansania und Nicaragua Ausrüstung vom Handschuh bis zum Löschfahrzeug.
Um so mehr freuen wir uns, dass Reinhard heute mit einer Delegation Feuerwehrmännern und einer Feuerwehrfrau aus Tansania bei uns war, um das gespendete Material abzuholen.

Wir freuen uns das wir euch helfen konnten und wünschen euch alles Gute.